Standards und Konformität
CEC (Kalifornien)

Es ist Aufgabe der Kalifornischen Energiebehörde (California Energy Commission, CEC), über öffentliche/private Partnerschaften Bewertungen und Förderungen auszusprechen und damit zur Verbesserung von Energiesystemen beizutragen, die eine leistungsfähige Wirtschaft und eine gesunde Umwelt fördern. Die CEC ist die maßgebende Behörde für Energiepolitik und -planung in Kalifornien. Einer der wichtigsten Aufgaben der vom kalifornischen Parlament 1974 ins Leben gerufenen und in der Hauptstadt Sacramento beheimateten Behörde besteht in der Förderung der Energieeffizienz. Dies geschieht durch die Festlegung von Standards für die Energieeffizienz von Gebäuden und Geräten bzw. durch die Zusammenarbeit mit lokalen Behörden zur Durchsetzung dieser Standards.

CEC (Kalifornien)

REACH (Europäische Union)

REACH ist eine neue EU-Verordnung zu Chemikalien und deren sicherer Verwendung (EG 1907/2006). Im Einzelnen geht es darin um die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien. Die Verordnung ist am 1. Juni 2007 in Kraft getreten.

REACH (Europäische Union)

Altbatterierichtlinie (Europäische Union)

Im Juli 2006 einigten sich das Europäische Parlament und der EU-Ministerrat auf einen Kompromiss zur Neufassung der Richtlinie über Batterien und Akkumulatoren aus dem Jahr 1991. Die neue Richtlinie sieht Beschränkungen für die Verwendung von Cadmium und Quecksilber vor und legt Sammel- und Recyclingziele fest, die bis 2016 erreicht werden müssen.

Altbatterierichtlinie

Verpackungsrichtlinie

Die Richtlinie zu Verpackungen und Verpackungsabfällen gilt auch für Unternehmen, die elektronische Geräte (EEE) herstellen, verkaufen und vertreiben, sowie für Verbraucher innerhalb der Europäischen Union. Die Richtlinie zielt darauf ab, Verpackungsabfälle durch Aufklärung und Information von Verbrauchern sowie durch effizienteres Sammeln und Recycling zu verringern.

Verpackungsrichtlinie

NETGEAR-Benchmarks
Ein/Aus-Taste

Der Ein/Aus-Taste ermöglicht das Ausschalten des Routers/Gateways, wenn dieser gerade nicht benutzt wird. Produkte ohne Ein/Aus-Taste können nur ausgeschaltet werden, wenn man sie vom Stromnetz trennt – oft fällt dabei das Kabel hinter den Schreibtisch und verschwindet in einem Wust von Kabeln, so dass es später nur schwer wieder auffindbar ist. Deshalb schalten viele Nutzer ihre Router nicht aus und verbrauchen mehr Energie als nötig. Die Ein/Aus-Taste behebt dieses Problem.

Ein/Aus-Taste für WLAN

Die Ein/Aus-Taste für WLAN ermöglicht das Ausschalten der WLAN-Funktion des Routers/Gateways, wenn sie nicht gebraucht wird. Ein WLAN-Router verbraucht bis zu 30 Prozent weniger Energie, wenn die WLAN-Funktion ausgeschaltet ist. Mit der Ein/Aus-Taste für WLAN ist es für unsere Kunden einfach, die Wireless-Funktion auszuschalten, etwa nachts, wenn sie schlafen, oder tagsüber, wenn niemand zuhause ist. Das ist auch unter Sicherheitsaspekten vorteilhaft, da in dieser Zeit niemand in ihr WLAN eindringen kann.

Wireless Output Power Management

Mit der dreistufigen Einstellung für die WLAN-Übertragungsleistung lässt sich die WLAN-Übertragungsleistung optimal auf die benötigte Abdeckung abstimmen. Der WLAN-spezifische Stromverbrauch für einen Router oder ein Gateway kann beim Einsatz in einem kleinen bis mittleren Haus um bis zu 75 % reduziert werden – gleichzeitig kann auch die maximale Leistung für große Häuser oder Unternehmen abgerufen werden.

Powerline-Leerlauf

Energiesparmodus zur Reduzierung des Gesamtenergieverbrauchs, wenn einer der Ports nicht in Gebrauch ist.

Automatisches Abschalten von Ports

Der Switch erkennt, wenn einer der Ports nicht mit einem Gerät verbunden ist. Ist dies der Fall, wird der betreffende Port automatisch abgeschaltet.

Energie sparen über Kabellänge

NETGEAR Green Smart und Managed Switches können die Länge der Kabel ermitteln, die mit den einzelnen Ports verbunden sind. Je kürzer das Kabel, desto weniger Energie ist für die Übertragung nötig.

Festplatten-Ruhemodus

Mithilfe einer Zeitschaltuhr für den Festplatten-Ruhemodus lässt sich die ideale Inaktivitätsspanne festlegen, nach der sich die Festplatten automatisch abschalten, um Energie zu sparen. Der Festplattenanlauf beeinträchtigt die Performance bei der nächsten Systemanfrage geringfügig, dafür sind Abnutzung und Stromverbrauch jedoch geringer.

Ein/Aus-Zeitschaltuhr

Mit der Ein/Aus-Zeitschaltuhr kann das Ein- und Ausschalten von Systemen zeitplangesteuert geregelt werden. Bei durchgängiger Nutzung lässt sich mit dieser Funktion Abnutzung und Energieverbrauch erheblich reduzieren.

Intelligenter Lüfter

Reguliert die Geschwindigkeit des Lüfters je nach tatsächlich vorherrschender Temperatur.

Wake-on-LAN

Geräte lassen sich einzeln per Netzwerknachricht aktivieren bzw. „aufwecken“.