M4500-Serie

100G, 50G, 40G, 25G und 10G Switches

Diese SDVoE-fähigen Switches kombinieren die Konfigurierbarkeit eines Matrix-Switches mit der Leistung und Skalierbarkeit eines Netzwerks und unterstützen Hunderte von AV-over-IP-Endpunkten. M4300- und M4500-Switches bieten IGMP Plus und nutzen bewährte IGMP-Techniken, um die Systemarchitektur über das gesamte AV-over-IP-Netzwerk erheblich zu vereinfachen.

Model: M4500

Matrix Switching verlagert sich ins Ethernet-Netzwerk, und dieser Trend wird sich durchsetzen. So bietet SDVoE bereits eine weitaus höhere Leistung als ein herkömmlicher Matrix-Switch. Früher war es relativ einfach, mit nur einem Switch und Layer 2 Multicast IGMP ein AV-over-IP-System mit bis zu 96 I/Os zu entwickeln. Größere Installationen erfordern jedoch 100G Ethernet Switches auf Rechenzentrumniveau mit komplexeren Layer-3-Multicast-Routing-Techniken, wodurch die Ethernet-Infrastruktur komplexer und kostenintensiver wird. Jetzt gibt es eine neue Switch-Klasse auf den Markt, die den Anforderungen zunehmend größerer SDVoE-Systeme gerecht wird.  Die M4500-Switches kombinieren die Konfigurierbarkeit eines Matrix-Switches mit der Leistung und Skalierbarkeit eines Netzwerks und unterstützen so Hunderte von AV-over-IP-Endpunkten – zu einem deutlich günstigeren Preis als vergleichbare Matrix-Switches. Mit den neuen Switches ist kein Layer-3-PIM-Routing erforderlich – sie bieten IGMP Plus und nutzen die bewährten IGMP-Techniken, um die Systemarchitektur über das gesamte AV-over-IP-Netzwerk hinweg erheblich zu vereinfachen.

10G- bis 100G-Lösung

  • Der M4500-32C bietet 32-Port-QSFP28, vorkonfiguriert für 100G und unterstützt 40G QSFP+- und 50G QSFP28-Glasfaser- oder DAC-Kabel

  • Der M4500-48XFC bietet 48-Port-SFP28, vorkonfiguriert für 10G mit 8-Port-100G-QSFP28-Uplinks, und die SFP28-Ports unterstützen 10G und 25G

Pro-AV-Installationen

  • Installateure, die sich für ein M4500-Switch-Modell entscheiden, werden feststellen, dass es bereits vollständig werkseitig vorkonfiguriert ist

  • Echte AV- und Multicast-Zero-Touch-Netzwerkkonfiguration: Verbinden Sie die AV-over-IP-Encoder und -Decoder, und schalten Sie den Switch ein. Alles ist sofort einsatzbereit!

Höhere Verfügbarkeit

  • Erfüllt die Anforderungen an hohe Leistung, hohe Verfügbarkeit, schnelles Scale-Out, niedrige Latenzleistung und kontinuierliche Wartungsfähigkeit in sensiblen Anwendungen

  • 1+1-Strom- und 4+2-Lüfterredundanz, x86 Intel Atom® Prozessor C3558 mit 8 GB DDR3/ECC RAM und 128 GB SSD-Speicher

Intelligentes IGMP Plus

  • IGMP Plus Multicast ermöglicht skalierbare Pro-AV-Installationen mit Layer 2 ohne die Komplexität von PIM (Protocol Independent Multicast)

  • IGMP Plus ist standardmäßig auf VLAN 1 voreingestellt und kann in einem anderen VLAN für automatisches IGMP über die Switches in diesem VLAN konfiguriert werden

Management nach Branchenstandard

  • Industriestandard Command Line Interface (CLI), SSH, SNMP, sFlow, MLAG

  • Out-of-Band-1-Gigabit-Ethernet-Port für die Verwaltung und vereinfachte Makrobefehle der AV-over-IP-Konfiguration

Führende Garantieleistungen

  • Die Serie M4500 von NETGEAR wird von der NETGEAR ProSAFE® Lifetime Hardware Warranty abgedeckt

  • 90 Tage technischer Support per Telefon und E-Mail, lebenslanger technischer Support über den Online-Chat und lebenslanger Hardware-Austausch am nächsten Werktag

Wichtige Merkmale:

  • Kosteneffiziente 100G Aggregation und 10G Access Layer für AV-Bereitstellungen und redundante Spine-and-Leaf-Topologien
  • Vorkonfiguriertes L2 Multicast für echtes Zero Touch AV-over-IP auf allen Modellen (10G-AV-Encoder und -Decoder) und SDVoE-fähig
  • Funktionsset für Advanced Layer 3, einschließlich IP Multinetting/CIDR, Static, PBR, VRRPv2, OSPFv3, PIM-SM, VxLAN, BGP4, VRF-Lite
  • Für redundante „Spine-and-Leaf“-AV-Installationen mit oder ohne MLAG zwischen den Spine Switches optimiert
  • Bis zu 320 TX/320 RX-Knoten (10 Gigabit) mit der gleichen Leitungsgeschwindigkeit in einer redundanten Spine-and-Leaf-Architektur
  • Zwei vorinstallierte Netzteile (APS750W) und sechs vorinstallierte redundante Lüftereinschübe (AFT402) für 1+1-Strom- und 4+2-Lüfterredundanz
  • Besonders niedrige Latenz (Spine 0,13 µs bei 100G; Leaf 0,119 µs bei 10G) und skalierbare Tabellengröße (32K MAC, 8K ARP, 4K VLANs, 32K Routen)

Software

  • Moderne klassifikator- und zeitbasierte Hardware-Implementierung für die Sicherheit und Priorisierung von L2 (MAC), L3 (IP) und L4 (UDP/TCP).
  • Wählbarer Port-Kanal/LAG (802.3ad–802.1AX) L2-/L3-/L4-Hashing für Fehlertoleranz und Lastausgleich mit jeder Ethernet-Kanalisierung
  • Bis zu 64 Link-Aggregation-Gruppen (LAG, Port-Kanal, LACP) mit 32 Ports pro LAG und Multi-Chassis Link Aggregation (MLAG)
  • Umfassendes statisches und dynamisches IPv4/IPv6-Routing, einschließlich IP Multinetting/CIDR, PBR, VRRPv2, OSPFv3, PIM-SM6, BGP4, VRF-Lite
  • Verbesserte IPv4/IPv6-Multicast-Übertragung mit IGMPv3/MLDv2 und IGMP Plus-Erweiterung auf der VLAN-Ebene
  • Erweiterte IGMP Plus-Implementierung für automatisches Multicast über ein L2-Netzwerk (igmp-plus <vlan-id> easy macro-command)
  • Leistungsstarkes IPv4/IPv6 Multicast Routing mit PIM-SM und PIM-SM6, die statischen Unicast-Routen oder anderen L3-Protokollen zugeordnet sind
  • Erweiterte IPv4/IPv6-Sicherheit, einschließlich Erkennung schädlicher Codes, DHCP Snooping, IP Source Guard und Control Plane Policing (CoPP)
  • Priority-Based Flow Control (PFC), DCBX Bridging, Enhanced Transmission Selection (ETS) und VXLAN Gateway für Serverinstallationen

Verfügbarkeit:

  • Zwei (2) redundante, modulare Netzteile sind vorinstalliert und unterstützen das Geschäftskontinuitätsmanagement
  • Sechs (6) während des Betriebs austauschbare Lüftereinschübe sind für 4+2-Lüfterredundanz vorinstalliert
  • Spine-and-Leaf-Architektur, bei der jeder Leaf Switch (10G/25G Access) mit jedem Spine Switch (verteilte 100G Core) verbunden ist
  • ECMP-Routing mit bis zu 48 Pfaden für Load Balancing und Redundanz
  • Link-Dependency-Funktion aktiviert oder deaktiviert je nach Link-Status der verschiedenen Ports

Verwaltung:

  • Industriestandard SNMP, RMON, MIB, LLDP, AAA, sFlow und RSPNA-Implementierung per Remotespiegelung.
  • Dienstport für Out-of-Band-1-Gigabit-Ethernet-Management (OOB)
  • RJ45 (durchgängig) mit RS232-Standard für lokale Verwaltungskonsole (USB 2.0-zu-RS232-Konverter mit PL203-Chipsatz wird empfohlen)
  • Unterbrechungsfreie Konfiguration, bei der eine Konfigurationsdatei angewendet werden kann, ohne dass der Betrieb nicht betroffener Funktionen beeinträchtigt wird
  • Nur Command Line Interface (CLI) nach Branchenstandard

NETGEAR Garantie

  • Für dieses Produkt gilt die eingeschränkte lebenslange Hardware-Garantie NETGEAR ProSAFE®.
  • Austausch von Hardware am nächsten Werktag über die gesamte Produktlebensdauer. Informationen zu Abdeckung, Verfügbarkeit und Bedingungen finden Sie hier.
  • ProSUPPORT – erweiterter technischer Telefon-Support rund um die Uhr für 90 Tage (Ferndiagnose durch unsere technischen Experten für eine schnelle Lösung technischer Probleme). Der ProSUPPORT Garantieschutz kann durch Abschluss eines 1-, 3- oder 5-Jahres-Vertrags verlängert werden.
  • ProSUPPORT – erweiterter technischer Chat-Support rund um die Uhr über die gesamte Produktlebensdauer.
Modellbezeichnung

M4500-32C

Produkt-Thumbnail
Modellbeschreibung
  • M4500 Managed Switch mit 32x100G-QSFP28-Ports
Datenblatt (PDF) demnächst verfügbar
Datenblatt (Excel)
Artikelnummer
  • CSM4532
Akustik
  • 64,0 dB bei 25 °C, der Geräuschpegel ist geringer, wenn die beiden Netzteile an eine Stromquelle angeschlossen werden
Stromverbrauch (Max.)
  • 426 Watt
25G-SFP28-Ports
100G-QSFP28-Ports
  • 32 QSFP28-Ports (1x100G-Standardmodus, andere Modi können 1x50G, 1x40G sein)
Netzteil und Lüfter
  • Zwei modulare Netzteile und sechs modulare Lüftereinschübe sind vorinstalliert
Verwaltung
  • Nur CLI (lokale Konsole, Telnet-Port 1223 und SSH-Port 1234)
Management-Ports
  • 1G-Ethernet-Serviceport für OOB-Management (Out-of-Band, RJ45)
  • RS232 handelsübliche Serie RJ45 für lokale Managementkonsole
Formfaktor
  • Volle Breite 1 HE (508 mm Tiefe) mit zwei Montagewinkeln (vorne) und Schienenkits (hinten)